JGW-SchülerAkademie

SchülerAkademien bringen begabte Jugendliche aus ganz Deutschland zusammen. Jeweils 90 von ihnen treffen sich in einer Bildungsstätte oder einem Internat. Dort besuchen sie unterschiedliche Kurse aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften auf dem Niveau der ersten Universitätssemester.

Gruppenprojekt während der Kurszeit

Die Schülerinnen und Schüler bilden sich nicht nur inhaltlich weiter, sie lernen auch wissenschaftliche Methoden und Präsentationstechniken kennen. Die fächerübergreifende Arbeit ist zentraler Bestandteil des pädagogischen Ziels. Neben der Kursarbeit stehen Musik- und Kunstprojekte sowie Sport auf dem Programm. Dort tauschen sich die Teilnehmenden unterschiedlicher Kurse über ihre Interessen aus.

Auf diese Weise ergibt sich ein Erlebnis, das in einem anderen Rahmen kaum möglich wäre: Die Schülerinnen und Schüler lernen, ihr hohes Arbeitstempo nicht als Problem zu begreifen. Hochmotiviert kehren sie in die Schule zurück. Mit diesem Konzept sind die Deutschen SchülerAkademien seit fast 20 Jahren erfolgreich.

Leider reicht die Kapazität von 750 Plätzen im Jahr nicht aus: Obwohl jedes Gymnasium nur einen Teilnehmer vorschlagen darf, kann nur die Hälfte der benannten Schülerinnen und Schüler tatsächlich an einer Akademie teilnehmen. Darum organisiert JGW seit 2004 zusätzliche SchülerAkademien, die mittlerweile 12 Tage umfassen. Derzeit sorgt JGW so für 180 weitere Plätze pro Jahr. Im gemeinsamen Anmeldeformular kann man mehrere Kurswünsche aus dem Programm der Deutschen SchülerAkademien und der JGW-SchülerAkademien angeben. In jedem Fall kann aber nur einmal eine SchülerAkademie besucht werden.

  • Was ist eine SchülerAkademie? Wieso ist es nicht nur ein zweiwöchiger Kurs, sondern ein “Erlebnis”? Tauche ein!

Termine im aktuellen Akademiejahr:

  • 23. Juli bis 03. August 2017:
    JGW-SchülerAkademie I in Papenburg
  • 05. bis 16. August 2017:
    JGW-SchülerAkademie II in Papenburg

Comments are closed.