Nachhaltigkeit in Papenburg

Im Rahmen der JGW-NachhaltigkeitsAkademie werden Projekte zur Nachhaltigkeit in Papenburg, umweltbewussten Verhalten, neuen Lehrmaterialien und CO2-Messmethoden vorgestellt.

Die JGW-NachhaltigkeitsAkademie 2017 ist ein zweiwöchiges Projekt der außerschulischen Begabtenförderung für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe aus ganz Deutschland mit Förderung der Umweltstiftung Weser Ems. In insgesamt sechs verschiedenen Kursen setzen sich die Teilnehmenden mit Aspekten der Nachhaltigkeit und des Klimawandels auseinander. Der Verein Jugendbildung in Gesellschaft und Wissenschaft e.V. möchte mit dieser Veranstaltung interessierten Schülerinnen und Schülern die Auseinandersetzung mit den Themen Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung ermöglichen. In Projektarbeiten werden auf der Akademie Wissen und Methoden hierzu weiter vertieft und in Bezug zu Papenburg und der Region gebracht.

Am Sonntag, den 27. August 2017, präsentieren die Teilnehmenden der JGW-NachhaltigkeitsAkademie im Regionalen Umweltzentrum/Historisch Ökologische Bildungsstätte Papenburg ihre Ergebnisse aus den Projektarbeiten, die zum Teil auch mit Daten aus oder in Bezug zur Stadt Papenburg und Region erarbeitet werden. So wird zum einen der ökologische Fußabdruck der Bildungsstätte selbst berechnet, CO2 Konzentrationen an verschiedenen Stellen in der Stadt Papenburg gemessen und ein Projekt zur positiven Verwirrung im öffentlichen Raum durchgeführt. Weiter soll ein Tauschregal gebaut und eine Kampagne zu Anreizen zum individuellen Klimaschutz entwickelt werden. Am Präsentationsabend wird zudem ein selbstgeschriebenes Theaterstück über Meeresverschmutzung durch Plastikmüll aufgeführt. Die Durchführung wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Einladung zur Präsentation
Sonntag, 27.8.17, 19.30-22.30 Uhr
Regionales Umweltzentrum
Historisch Ökologische Bildungsstätte
Spillmannsweg 30, Papenburg

Comments are closed.