SchülerAkademie Papenburg I 2018

Allgemeine Daten:

  • Zeitraum: 23. Juli bis 3. August 2018
  • Veranstaltungsort: Historisch-ökologische Bildungsstätte Papenburg
  • Akademieleitung: Clara Hillebrecht, Vinzenz Jüttner, Christoph Sterz
  • Leitung kursübergreifende Aktivität Musik: Maximilian Guth
  • voraussichtliche Teilnehmerzahl: 94
  • Leitungsteam: 3 AkademieleiterInnen, 12 KursleiterInnen, 1 Leiter kursübergreifende Aktivität Musik

Kurse:

  • 1 – Mathematik auf den Spuren von Ada Lovelace – Die Berechnung der Natur und das Wesen von Berechnung
    Ingo Blechschmidt & Matthias Hutzler
    In diesem Kurs werden Simulationen physikalischer Systeme entwickelt. Der Einstieg in die Numerik von Differentialgleichungen führt anschließend zu einer Diskussion der theoretischen Grenzen des Berechnens und des logischen Schließens. Zum Schluss geht der Kurs der Frage nach, wie die Gruppentheorie aus der
    reinen Mathematik ein systematisches Verständnis des Teilchenzoos der Physik ermöglicht.
  • 2 – Dem Herz unter die Arme greifen – Medizintechnik am Beispiel des Herz-Kreislauf-Systems
    Myriam Koch & Florian Schober
    Der Kurs umfasst eine Einführung in die Möglichkeiten, die sich mit moderner Medizintechnik eröffnen – von Implantaten über (Teil-)Ersatz von Organen bis hin zu Unterstützungs- und Diagnosegeräten. Als Grundlage für die technische Diskussion dienen die mikro- und makroskopische Physiologie und Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems. Die Leitfragen des Kurses sind: Warum und wie funktionieren medizintechnische Geräte, wo liegen ihre Grenzen und wohin entwickeln sie sich?

 

  • 3 – Damit du weißt, wo dir der Kopf steht – Woher Zellen wissen, welcher Platz im Organismus ihnen zusteht
    Johanna Dickmann & Uta Hardt
    Damit aus einer runden Eizelle ein komplex geformter Organismus werden kann oder eine Immunzelle einen Entzündungsherd finden kann, müssen Zellen sich räumlich orientieren. Im Körper kodieren Konzentrationsgefälle die Position einer Zelle relativ zu anderen Zellen. Anhand der Konzentrationsgefälle werden Zellen zu ihrem Zielort geleitet. Wie werden diese Konzentrationsgefälle ausgebildet und wie werden sie ausgelesen? Diese Frage wird mithilfe von Simulationen und in Projektarbeit vertieft.
  • 4 – »Wir sind alle postkolonial.« – Kolonialismus, globale Machtverteilung und postkoloniale Theorie
    Ferdinand Moeck & Julia Winkler
    »Wir sind alle postkolonial« – Hat der Kolonialismus mit der Unabhängigkeit der Kolonien sein Ende gefunden oder ist unsere heutige Welt und unser Denken noch immer geprägt von den Auswirkungen und dem Fortwirken kolonialer Herrschaft? Dieser Kurs beschäftigt sich mit unmittelbaren und komplexen kolonialen Strukturen in so unterschiedlichen Bereichen wie Entwicklungs- und Migrationspolitik, Sprache, Reisepässen, Welthandel und Tourismus.

 

  • 5 – Autonome Kriegsführung im 21. Jahrhundert – Sind Kampfroboter völkerrechtlich legitim?
    Frauke Renz & David Schenk
    Kampfroboter verändern die Art der Kriegsführung. Doch welche Probleme sind mit ihrem Einsatz verbunden?
    Wer ist für das Verhalten der Roboter verantwortlich? Um diese Fragen zu beantworten, werden im Kurs die relevanten völkerrechtlichen Grundlagen untersucht. Welche Konsequenzen ergeben sich für eine autonome Kriegsführung in der Zukunft?
  • 6 – Mit dem Kaiser unterwegs – Hadrian und seine Reisen durch das Imperium Romanum
    Raphael Kernert & Agnes Luk
    Im 2. Jahrhundert n. Chr. erreichte das römische Imperium die größte territoriale Ausdehnung seiner Geschichte. Kaiser Hadrian unternahm in jener Zeit ausgedehnte Reisen durch die verschiedensten Provinzen seines Reiches. Er besuchte Gallien, Germanien, Britannien, die iberische Halbinsel und Nordafrika. Sein Weg führte ihn auch in den Osten, nach Griechenland, Kleinasien, Syrien und Ägypten. In diesem Kurs wird Hadrian auf seinen Reisen »begleitet«, die einzelnen Provinzen kennengelernt und natürlich nach Sinn und Unsinn der kaiserlichen Reisetätigkeit gefragt.

 

Kommentare sind geschlossen.